Mayer'sche Hofkunstanstalt F. X. Zettler

1847 Gründung einer "Kunstanstalt für kirchliche Arbeiten" durch Josef Gabriel Mayer (1808 – 1883) mit der Zielsetzung "...die Vereinigung der bildenden Künste Architektur, Bildhauerei und Malerei..." sollte die Tradition der "Mittelalterlichen Bauhütten" wiederbeleben. Ab 1860 Aufnahme der Glasmalerei ins Firmenprogramm. 1865 Gründung der ersten Auslandsvertretung in London. 1882 erhält das Institut durch König Ludwig II den Titel der "Kgl. Bayer. Hofkunstanstalt". Eine Blütezeit mit zeitweise bis zu 500 Mitarbeitern und weltweiten Handelsbeziehungen erreichte das Unternehmen unter Franz Borgias Mayer (1848 – 1926), dem Sohn des Firmengründers. 1888 Niederlassung in New York. 1892 Verleihung des Titels "Institut des Heiligen Apostolischen Stuhles" durch Papst Leo XIII.

ENGLISH VERSION
© 2016 MAYER’SCHE HOFKUNSTANSTALT GMBH | IMPRESSUM